Übersicht

Was bezahlt Ihre Krankenkasse bei Inkontinenz?

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, Inkontinenzprodukte wie Windeln, Vorlagen und Pants über die gesetzlichen Krankenkassen beispielsweise die AOK, IKK, Techniker-Krankenkasse, DAK, diverse BKKen usw. mit einem Rezept zu beziehen.

Ob bzw. wieviel Ihre gesetzliche Krankenkasse übernimmt, ist leider sehr unterschiedlich. Dies liegt daran, dass die Krankenkassen hier unterschiedliche Möglichkeiten haben, wie Sie Inkontinenzprodukte erstatten.

Ausblick: Der derzeitige Trend der Krankenkassen geht in erster Linie zu Verträgen zu Monatspauschalen. Die früheren Verträge zu Stückpreisen werden dagegen immer weniger. Dies gilt ebenfalls für Ausschreibungen, bei denen nur der Ausschreibungsgewinner versorgungsberechtigt ist.

Verträge zu Monatspauschalen

Diese Krankenkassen zahlen ihren Versicherten eine monatliche Versorgungspauschale. Diese Pauschalen variieren je nach Krankenkasse meist zwischen 16€ und 35€ pro Monat.

Für weitere Informationen wählen Sie bitte die jeweilige Krankenkasse

Festbeträge

Einige Krankenkassen übernehmen nach wie vor die mittlerweise veralteten gesetzlichen Festbeträge für Inkontinenzhilfen (PG15). Hier wird von Ihrer Krankenkasse ein festgelegter Preis pro Produkt (Windel, Vorlage, Pants etc.) übernommen.

Beispielsweise liegt der gesetzliche Festbetrag bei Windeln in Größe Large bei 0,69€ pro Stück. Bei kleineren Vorlagen ist der Stückpreis entsprechend geringer. Eine Tabelle mit den gesetzlichen Festbeträgen, sowie den Produkten, die wir für Sie zu diesen Konditionen aufzahlungsfrei anbieten, finden Sie hier:

Weitere Informationen zu den gesetzlichen Festbeträgen für Inkontinenzhilfen  

Festbeträge zahlen unter anderem die folgenden Krankenkassen:

Folgende Krankenkassen können wir aktuell nicht beliefern:

Für weitere Informationen wählen Sie bitte die jeweilige Krankenkasse:

Private Krankenkassen

Was zahlen die privaten Krankenkassen bei Inkontinenz?
Weitere Informationen zu privaten Krankenkassen

Ihre Krankenkasse ist nicht aufgeführt?

Ihre Krankenkasse übernimmt entweder die gesetzlichen Festbeträge für Inkontinenzhilfen oder uns liegen derzeit keine Informationen zu den Übernahmemodalitäten Ihrer Krankenkasse vor. Bitte informieren Sie sich vorab bei Ihrer Krankenkasse, ob diese die gesetzlichen Festbeträge übernimmt. Wenn Ihre Krankenkasse die gesetzlichen Festbeträge übernimmt, wählen Sie bitte oben Festbeträge.

Durch die Vielzahl der individuellen Regelungen, gerade bei kleineren Krankenkassen, ist es uns derzeit leider nicht möglich diese Informationen für alle Krankenkassen stets aktuell zu halten.

Zuletzt angesehen